Presse

Seite 1 von 31

Altstadtfreunde spenden an Armenküche

08. November 2022  - Quelle: Straubinger Tagblatt

2022_11_08_ Spendenübergabe Armenküche.jpg

Die Altstadtfreunde haben der Armenküche der Ursulinen eine Spende über 800 Euro überreicht. Möglich war dies aufgrund der großen Spendenbereitschaft der Besucher des ersten Schutzengel-Open Airs im Juli 2022. Schwester Judith und Ingela Schlappa, die die Leitung der Armenküche innehat und täglich für die Bedürftigen kocht, freuten sich sehr über die finanzielle Zuwendung. Damit könne man für circa zwei Monaten haushalten, so Ingela Schlappa. - Im Bild: (v. l.) Elfriede und Siegfried Huber, Klaus Brehm, Eva Siedersbeck, Schwester Judith und Ingela Schlappa.

-red-/Foto: Altstadtfreunde


Altstadtfreunde spenden an die Tafel

19. Oktober 2022  - Quelle: Straubinger Tagblatt

312053066_484479793725129_3392241246514050270_n.jpg

Das 1. Schutzengel Open Air liegt zwar schon ein wenig zurück, die Altstadtfreunde haben nun die versprochene Spende an die Tafel übergeben. Über 800 Euro freuten sich Brigitte Venus, Franz Christowiak sowie Thomas Wagner der Malteser. Im Zuge der Übergabe erhielten Organisationsleiter Adrian Heimerl sowie weitere Mitglieder des Fördervereins einen Einblick in den Aufgabenbereich der Tafel und den damit verbundenen Anstrengungen. Um weiterhin an soziale Organisationen und Einrichtungen spenden zu können, veranstalten die Altstadtfreunde von 2. bis 4. Dezember den Romantischen Weihnachtsmarkt in und um den Friedhof St. Peter.

-red-/Foto: Altstadtfreunde


Altstadtfreunde ohne Altstadtfest?

06. Oktober 2022  - Quelle: Straubinger Tagblatt

IMG-20220924-WA0008.jpg

Der Förderverein der Altstadtfreunde hat 36 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung begrüßt, darunter Bürgermeister Werner Schäfer und die Stadträte Arthur Christmann und Christoph Laugwitz, stellvertretender Vorsitzender der Altstadtfreunde. Dank des Schriftführers und Initiators der Konzertreihe "Altstadtklänge", Adrian Heimerl, sammelten die Altstadtfreunde beim Frühjahrskonzert des Akkordeonorchesters, dem Schutzengel Open-Air sowie dem Herbstkonzert des Symphonischen Blasorchesters der Stadtkapelle fast 3 000 Euro an Spenden ein. Diese kamen gemeinnützigen Einrichtungen zugute: Pallidomo, Armenküche, Tafel sowie dem Aktivspielplatz. Weitere Aktivitäten sind dieses Jahr noch geplant. Ein romantischer Weihnachtsmarkt in und vor der Basilika St. Peter, der nach dreijähriger Pause wieder vom 2. bis 4. Dezember stattfinden wird. Neben Essen und Trinken und einem kleinen Kunsthandwerkermarkt ist ein abwechslungsreiches Kulturprogramm geplant. Ab April 2023 bis Oktober wird jeden ersten Samstag die Schutzengelkirche geöffnet, ferner lädt der Verein wieder zu "Altstadtklänge" ein. Das Altstadtfest wird 2023 nicht stattfinden können, da das Festgelände am Peterswöhrd für die Baumaßnahmen am Turmair-Gymnasium benötigt wird. Vorsitzende Eva Siedersbeck erklärte aber , dass man auf der Suche nach einer Alternative sei. Im Bild (v. l.): Arthur Christmann, Christoph Laugwitz, Eva Siedersbeck, Josef Rengsberger und Werner Schäfer. -red-/Foto: Altstadtfreunde


Bunte Reise durch klassische Musik

05. Oktober 2022  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Straubinger Altstadtklänge_Herbskonzert_2022_NEU.jpg

Symphonisches Blasorchester der Stadtkapelle begeisterte in der Schutzengelkirche

Pünktlich zum Herbstanfang veranstaltete der Förderverein der Straubinger Altstadtfreunde letzten Freitag das erste Herbstkonzert in der mittlerweile fast 30-jährigen Vereinsgeschichte. Im Rahmen der Konzertreihe „Altstadtklänge“ engagierte Organisationsleiter Adrian Heimerl das Symphonische Blasorchester der Stadtkapelle Straubing für sein Vorhaben. Heimerl, der als Initiator im Jahr 2021 die Konzertreihe ins Leben gerufen hat, bot den über einhundert Konzertbesuchern ein musikalisches Spektakel. Als Veranstaltungsort wurde erneut die Schutzengelkirche in der Straubinger Altstadt auserwählt, die außen wie innen stimmungsvoll beleuchtet wurde. Unterstützung erhielt Heimerl von seinem Vater Siegmund sowie Siegfried Huber.

Die Vorsitzende des Vereins Aktivspielplatz Brigitte Ott sowie Sozialpädagoge Tom Baran stellten den Aktivspielplatz Straubing vor, für den um Spenden geboten wurde.

Das 35-Köpfige symphonische Blasorchester unter der musikalischen Leitung von Georg Zeller eröffnete das Konzert mit Auszügen aus der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel. Das Orchester überzeugte durch eine ausgewogene Klangvielfalt der einzelnen Blas- und Holzinstrumente sowie Pauken, Schlagzeug und Glockenspiel. Die perfekten Arrangements gaben den Musikern die Möglichkeit ihre jeweiligen Instrumente gezielt zum Ausdruck zu bringen, die durch die guten akustischen Verhältnisse in der Schutzengelkirche verstärkt wurden. Das hohe spielerische Können der einzelnen Orchestermusiker rundete den professionellen Gesamteindruck ab. Die Moderation übernahm das Orchestermitglied Magdalena Glück. Das „Concertino Classico“ von Philip Sparke stand als nächstes auf dem Programm. Dabei konnte Solistin Johanna Kiefl durch ihr feinfühliges sowie ausdruckstarkes Querflötenspiel überzeugen. Nach Rossano Galantes „Mount Everest“ kamen Liebhaber der Filmmusik auf ihre Kosten. In der komplett blau illuminierten Schutzengelkirche entführte das Blasorchester die Zuhörer mit dem Soundtrack zu „Pirates oft the Caribbean – At World’s End“ von Hans Zimmer auf die Black Pearl. Im Anschluss folgten noch die beiden Werke „Puccini’s Arias Fantasy“ von Giaccomo Puccini sowie „Free World Fantasy“ von Jakob de Haan.-red-

Info
Weitere Informationen zu den Terminen der Altstadtfreunde finden sie auf www.altstadtfreunde-straubing.de. Die nächsten Konzertveranstaltungen der Stadtkapelle Straubing sind auf der Homepage www.stadtkapelle-straubing.de aufgeführt.

Spende der Altstadtfreunde

03. Oktober 2022  - Quelle: Straubinger Tagblatt

IMG-20221008-WA0000.jpg

Seit dem Schuljahr 2021/2022 können die Kinder der Grundschule Ulrich Schmidl ihre Fähigkeiten als Gärtner unter Beweis stellen. In dem Schulgarten, dem die Kinder zusammen mit Lehrern angelegt haben, wird Gemüse zum eigenen Verzehr angebaut. Damit das benötigte Werkzeug aufbewahrt werden kann, haben die Altstadtfreunde der Schule eine Spende über 500 Euro zukommen lassen. Damit wird ein Geräteschuppen angeschafft werden. - Im Bild: Schüler mit Konrektorin Sandra Schmuderer sowie Sandra Pfliegl und Eva Siedersbeck von den Altstadtfreunden.

-red-/Foto: Altstadtfreunde


Seite 1 von 31