Presse

Seite 1 von 25   »

Engagement nicht selbstverständlich

17. February 2020  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Kommissarische Schatzmeisterin Ingrid Roman (v.l.), ehemalige Schatzmeisterin Dorothea Rengsberger, Schriftführer A. H., Vorsitzende Eva Siedersbeck, stellvertretender Vorsitzender Christoph Laugwitz, kommissarische Schatzmeisterin Sandra Pfliegl sowie Ehrenvorsitzender Josef Rengsberger bei der Jahresversammlung der Altstadtfreunde.
Foto: Michaela Pollak
 

 

Altstadtfreunde haben neue kommissarische Schatzmeisterinnen

Vorsitzende Eva Siedersbeck dankte bei der Jahresversammlung der Altstadtfreunde im Sturmkeller allen für die Unterstützung im Vereinsjahr 2019. Denn Engagement sei heutzutage nicht mehr selbstverständlich.
Gemeinsam blickten die etwa 30 Mitglieder auf Aktionen des vergangenen Jahres zurück. Das traditionelle Maibaumaufstellen beim Sturmkeller sowie eine Maiandacht in der Schutzengelkirche waren einige Höhepunkte. Beim Goldhaiberlfest wurden wieder Kaffee und Kuchen verkauft, am Volksfestauszug wurde teilgenommen und natürlich musste das Altstadtfest organisiert werden. Eva Siedersbeck erinnerte an den Vereinsausflug nach Landshut, einen Vereinsabend im Weinlokal Kruckenberger, Dankesessen sowie die Beteiligung an der Waldweihnacht am Friedhof St. Peter. Der Schriftführer merkte an, dass die Homepage des Vereins im Jahr 2019 3624 Besuche zu verzeichnen hatte. Auf der Facebook-Seite habe man 384 „Gefällt mir“ sowie 389 Abonnenten, sagte er. Der aktuelle Mitgliederstand belaufe
sich auf knapp 200, sagte Eva Siedersbeck.
 

Dank ging an Dorothea Rengsberger

 
Eva Siedersbeck dankte Dorothea Rengsberger, dass sie das Amt der Schatzmeisterin ein Jahr lang kommissarisch weitergemacht hatte. Gleichzeitig stellte sie die beiden neuen Schatzmeisterinnen vor: Ingrid Roman und Sandra Pfliegl. Sie übernehmen das Amt bis zu den nächsten Neuwahlen ebenfalls kommissarisch.
Danach gab Eva Siedersbeck einen Ausblick auf die diesjährigen Termine, unter anderemam1. Mai das Maibaumaufstellen beim Sturmkeller, am 25. Mai ein Konzert des  Akkordeonorchesters in der Kirche St. Peter oder das Altstadtfest von 4. bis 6. September.
Für Oktober/November ist ein Festakt zu 25 Jahre Förderverein Altstadtfreunde geplant. Zudem sollen langjährige Vereinsmitglieder in festgelegten Abständen per Dankurkunde und Anstecknadel geehrt, Glückwunschkarten mit Vereinsmotiv zu runden Geburtstagen verschickt werden und einmal pro Quartal soll ein Vereinsabend stattfinden. Im Jahr 2021 könnte man eventuell einen Auftritt von „Doctor Döblingers geschmacksvolles Kasperltheater“ veranstalten.
-pol-

Spende der Altstadtfreunde

21. December 2019  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Die Altstadtfreunde haben an den Förderverein der Grundschule Ulrich- Schmidl eine Spende in Höhe von 500 Euro übergeben. Der Förderverein unterstützt schulische Aktivitäten. Zuletzt hat der Förderverein Schlittschuhe angeschafft, damit die Schulkinder zum Schlittschuhlaufen gehen können. Das Bild zeigt Rektor Karl-Martin Simmel, die Klasse 1a mit ihrer Klassenlehrerin Ulrike Bosl, Silke Gruna vom Förderverein sowie Sigrid Paper, Steffi Rengsberger und Eva Siedersbeck von den Altstadtfreunden. - red -/Foto: Altstadtfreunde


"Licht für die Welt“

19. December 2019  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Besinnliche Waldweihnacht am Petersfriedhof

Die Pfarrei St. Peter und der Pastoralrat der Barmherzigen Brüder hatten zur abendlichen  Waldweihnacht am Petersfriedhof eingeladen. Eine besinnliche Feier vor Weihnachten, auf die sich viele Bürger freuen. Unter dem Leitgedanken „Licht für die Welt“ wurden vier Stationen gestaltet. Dabei wurde heuer besonders der Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung herausgegriffen und in Texten und Liedern gemeinsam gestaltet.
Mitglieder der Pfarrei St. Peter, des Vereins der Altstadtfreunde sowie Mitarbeiter und Bewohner der Barmherzigen Brüder gestalteten die Stationen zu den Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde. Viele junge Menschen setzen sich für die Bewahrung der Schöpfung ein. Sie weisen darauf hin, dass die Erde „brennt“ und zugleich brennen sie für ihre Sache. Wasser ist Lebensgrundlage und weltweit betrachtet ist der Zugang zu sauberem Wasser keine  Selbstverständlichkeit. Die Verschmutzung der Luft ist ein großes Thema. Zur Bewahrung der
Schöpfung gehört ein friedliches Zusammenleben auf dem Grund, der Erde, auf der wir leben. Nach den bewegenden Stationen lud eine Wohngruppe noch zum Verweilen bei Punsch, Lebkuchen und Stollen ein. -red-

Altstadtfreunde spenden für St. Nikola

19. December 2019  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Die Altstadtfreunde haben anlässlich des Festgottesdienstes in der Kapelle St. Nikola eine  Spende in Höhe von 737 Euro übergeben. Die Spende wurde von der Schönstattfamilie Straubing für die Anschaffung des neuen Altars und Ambos, welche anlässlich des Festgottesdienstes von Pfarrer Johannes Plank von der Pfarrei St. Elisabeth gesegnet wurden, verwendet.
– Das Bild zeigt Pfarrer Johannes Plank mit Birgit Neundlinger und Elisabeth Magura von den Schönstattfrauen sowie Elfriede und Siegfried Huber und Ingrid Roman von den Altstadtfreunden.
-red-/Foto: Altstadtfreunde

500 Euro für das KreAktiv-Konzept

12. December 2019  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Die Altstadtfreunde haben das Ursulinen-Gymnasium mit 500 Euro unterstützt. Die Spende wird für das KreAktiv-Konzept in den fünften Klassen verwendet. Einmal im Monat gestalten die Lehrer einen Nachmittag, der den Schülerinnen die Möglichkeit gibt, ihre Fantasie und ihren Bewegungsdrang auszuleben. Ziel ist es, den Schülerinnen das Zurechtfinden in der neuen Umgebung zu erleichtern, die Klassengemeinschaft und das Selbstbewusstsein zu stärken.
– Im Bild: Die Schülerinnen einer 5. Klasse mit den Ergebnissen des weihnachtlichen Bastelnachmittages zusammen mit Lehrkräften und Vertretern der Altstadtfreunde.
-red-/Foto: Ursulinengymnasium