Presse

«   Seite 21 von 25   »

500 Euro für Kindergarten Kunterbunt

20. December 2013  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Die Altstadtfreunde sind dieser Tage wieder im Namen des Christkinds unterwegs, um mit dem über das ganze Jahr angesparte Geld Weihnachtsfreude zu verbreiten. So waren sie im Kindergarten Kunterbunt des Kreisverbandes Straubing-Bogen an der Amselstraße und überbrachten 500 Euro.

Die Kindergruppe hatte für die Altstadtfreunde ein Lied einstudiert, die darüber so begeistert waren, dass sie spontan versprachen, wieder zu kommen. Josef Rengsberger, Vorsitzender der Altstadtfreunde (links), übergab mit Mitgliedern der Altstadtfreunde den Scheck an Sozialpädagogin Julia Drotleff (2. v. l.) und Evi Siedersbeck (4. v. r.).


Altstadtfreunde haben ein Herz für Tiere

19. December 2013  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Die Altstadtfreunde standen überraschend bei Tiergartendirektor Wolfgang Peter vor der Zootüre. Dieser war sichtlich erstaunt, dass die Altstadtfreunde einen Spendenscheck mit 1.000 Euro als Weihnachtsgruß dabei hatten.

 „Wir wollen damit den Tiergarten, die Stadt, die Kinder und deren Eltern, für die es im Tierpark immer spannend sein soll, mit Spielgeräten unterstützen“, erklärte Vorsitzender Josef Rengsberger. Peter bedankte sich und versicherte, dass dieses Geld gut angelegt sein wird.

Im Bild (v. l.) Manfred Zorn, Hans Siedersbeck, Steffi Rengsberger mit Maxima und Anna-Lena, Direktor Wolfgang Peter, Andreas Fuchs und Vorsitzender Josef Rengsberger.


Großer Zuspruch bei Waldlermesse für Kinderpalliativ-Hilfe

13. November 2013  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Über 800 Besucher haben den Vorabendgottesdienst der Kinderpalliativ-Hilfe Niederbayern am Samstag zu einer ergreifenden Eucharistiefeier gemacht. Pater Englmar zelebrierte die Waldlermesse, unterstützt vom Männergesangsverein Geiersthal/Teisnach.

Obwohl ein Großteil der Gläubigen der Messe nur im Stehen beiwohnen konnte, harrten alle bis zum Arberlied am Ende aus. Langanhaltender Applaus zeigte, wie beeindruckt die Besucher von diesem Gottesdienst und dem Vortrag der Sänger waren. Die Organisatoren Peter Kießl und Herbert Lenz hatten im Vorfeld zu einer großherzigen Kollekte zugunsten der Kinder-Palliativ-Hilfe aufgerufen. Es kamen 2.008,90 Euro zusammen. Der Förderverein der Straubinger Altstadtfreunde mit Josef Rengsberger an der Spitze bewies sein großes soziales Engagement und stockte den Erlös mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro weiter auf. Den Gesamtbetrag leitet Marille Rüb nun an die Kinder Palliativ-Hilfe weiter.

Im Bild (von links): Peter Kießl, Ursula Urban, Dorothea Rengsberger, Marille Rüb, Josef Rengsberger und Herbert Lenz.


Altstadtfreunde-Spende für Bankauflagen von St. Michael

31. October 2013  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung von St. Peter waren sich vor einiger Zeit einig: Die Bankpolster der Kirche St. Michael müssen im Zuge der Renovierung der Kirche erneuert werden. Das war für die Altstadtfreunde genug Anlass, einen Teil der Kosten zu übernehmen, zumal ihre Satzung und die gute Zusammenarbeit die Hilfe geradezu einforderte.

Die Kirchenverwaltung bevorzugte den jetzigen Belag, der aber den Etat dafür weit überschritt. Die Altstadtfreunde haben davon erfahren und haben sich in der Vorstandschaft darauf geeinigt, den vollen Betrag von 5.657,55 Euro zu übernehmen. Die Krönungskapelle muss halt dann noch ein wenig länger auf die Renovierung warten, denn das „Jetzt“ hat für die Altstadtfreunde Vorrang. Vergangene Woche konnte die Rechnung beglichen werden, und dafür bedankte sich nun am Sonntag Kaplan Christian Kalis in Vertretung für Pfarrer Franz Alzinger und Kirchenpfleger Josef Riedl stellvertretend für die Pfarrei auf das Herzlichste.

Das Bild zeigt Kaplan Christian Kalis (links), Kirchenpfleger Josef Riedl (4. v. l.) und Josef Rengsberger (5. v. r.), Vorsitzender der Altstadtfreunde, mit weiteren Mitgliedern des Fördervereins der Altstadtfreunde.


Altstadtfreunde spenden 5.000 Euro an Einsatzkräfte

14. August 2013  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Schon lange war es den Altstadtfreunden ein Bedürfnis, den kommunalen Einsatzkräften eine Spende zukommen zu lassen: als Dankeschön für die jahrelange Unterstützung bei den Altstadtfesten.

 Auch für ihre selbstlosen Einsätze wollten die Altstadtfreunde ihre Anerkennung unterstreichen und ganz besonders jenen ehrenamtlichen Helfern danken, die etwa um Mitternacht ausrücken, um Unfallstellen auszuleuchten, Verletzte abzutransportieren oder Feuer zu löschen, von der Hochwasserhilfe ganz zu schweigen. Nun konnten die Feuerwehr, das THW und die Malteser vom Katastrophenschutz und das Bayerische Rote Kreuz von Schatzmeisterin Dorothea Rengsberger je 1.250 Euro entgegennehmen.

Im Bild: Mitglieder der kommunalen Einsatzkräfte und ein Teil des Vorstands der Altstadtfreunde.