Presse

6 000 Euro bleiben am Ende übrig

16. October 2017  - Quelle: Straubinger Tagblatt

Das Jubiläums-Altstadtfest beschert den Altstadtfreunden einen schönen Überschuss

Da konnten am Freitagabend in der VfB-Stadiongaststätte am Peterswöhrd alle strahlen, als Dorothea Rengsberger den Erlös in Höhe von 6000 Euro aus dem 25. Straubinger Altstadtfest verkündete. Und es wurde weiter gestrahlt, als der Schirmherr, Bundestagsabgeordneter Alois Rainer, erklärte, dass er an diesem Abend die Kosten der Getränke für die Helfer übernimmt.

 

 

Ein köstlicher Rollbraten aus der Küche der Altstadtfestwirte Richard und Robert Schmid war der kulinarische Dank für alle fleißigen Helfer des Altstadtfestes, darunterFeuerwehr, THW und Bauhof. Durch deren tatkräftige Mithilfe wurde das Jubiläums-Altstadtfest trotz der widrigen Wetterumstände zu einem schönen Erfolg. Vereinsvorsitzende Eva Siedersbeck dankte all denen, die sich Jahr für Jahr in den Dienst einer wundervollen Sache stellen. Alle 90 Helfer waren mit Leib und Seele bei Straubings zweitgrößtem Volksfest dabei. Genauso wie die Malteser, das Rote Kreuz und die Stadtgärtnerei.
 
Für das gelungene Rahmenprogramm dankte die Vorsitzende der Schule der Phantasie und dem Kompetenzzentrum sowie dem EC Straubing - ob sie nun am Loswagen, als Bedienung, im Vorfeld beim Aufbau, bei Kaffee und Kuchen, beim Bierausschank oder im Büro, und an der Information und natürlich auch bei der Kirchen- und Friedhofsführung tätig waren. Ein Dankeschön von Eva Siedersbeck bekamen auch das Beschriftungscenter Füchsl, die Festwirtsfamilie Schmid und auch das Straubinger Tagblatt. Den Festgottesdienst gestaltete - wie auch in den Jahren zuvor - Pfarrer Michael Bauer.
 
Hier in der Altstadt gilt noch das Wort von der großen Gemeinschaft. Das betonte auch Schirmherr Alois Rainer: das Altstadtfest bereite vielen Menschen an drei Tagen Freude und sei ein Nachbarschaftsfest für alle Straubinger. Schön, wenn dann am Ende eine Summe von 6 000 Euro überbleibt, die sozialen Zwecken zugeführt werden kann. Obwohl der Schirmherr auch mal seinen Schirm benutzen musste, hat es Rainer beim 25. Altstadtfest gut gefallen und er versprach, im nächsten Jahr als Besucher wieder dabei zu sein. „Es war ein tolles Fest“, bilanzierte Rainer, der mit Ehefrau Gabi nach Straubing gekommen war und der von Eva Siedersbeck einen guten Tropfen mit auf den Weg nach Haibach bekam.
 
Nicht zu vergessen auch die zahlreichen Sponsoren, die zu den 6 000 Euro beitrugen. Schatzmeisterin Dorothea Rengsberger hatte mit Akribie aufgelistet, was für das Altstadtfest aufgewendet werden musste und das eingenommen wurde. 6 542,75 Euro blieben am Ende des 25. Straubinger Altstadtfestes im Füllhorn. Und 6 000 Euro davon sollen in nächster Zeit für soziale Zwecke ausgeschüttet werden. Der Rest wird als Notgroschen zurückgelegt.
 
Ein kurzweiliger Rückblick auf Altstadtfeste ab 1993 mit vielen interessanten Schirmherren beim Anzapfen in beeindruckenden Bildern, gezeigt von Adrian Heimerl, rundete das Dankessen ab. -wil-